Grundschule Nürnberg Fischbach
Grundschule Nürnberg Fischbach

              Schuljahr 2016/17

Unsere Mathe - Lernwerkstatt unter dem Motto: "Völlig durchgecheckt - sicher durch die Mathewelt"

 

Die Grundschule Fischbach träumte von einer echten Matheforscherwerkstatt, in der die Kinder aller vier Jahrgangsstufen gemeinsam an einem Thema forschen und durch sorgfältig ausgewählte handlungs- und schülerorientierte Angebote tragfähige und wertvolle Erfahrungen mit der Mathematik sammeln können.

Langfristiges Ziel ist die Entwicklung einer Lernumgebung, in der Schüler innerhalb eines Rahmenthemas eigenständig ihren Fragestellungen nachgehen, eigene Lernwege beschreiten, auf ihrem individuellen Niveau forschend-entdeckend arbeiten und lernen können und durch die intensiven Handlungserfahrungen einen Zugang zur Mathematik finden. Gleichzeitig geht es auch darum Arbeitsweisen zu trainieren, Lernpotenziale zu entfalten, die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und deren fachliche sowie überfachliche Kompetenzen zu stärken. Zur Realisierung dieser Projektidee sollte in einem eigenen Zimmer eine Mathelandschaft mit hohem Aufforderungscharakter gestaltet werden, in der für die vielen Forscher nicht nur motivierendes und herausforderndes Material bereitgestellt, sondern durch eine Ausstattung mit entsprechenden Utensilien auch ein attraktiver Raum für das Dokumentieren, Darstellen und Präsentieren der Entdeckungen geboten werden soll.

 

Um diesen Traum Realität werden zu lassen, nahmen wir am Wettbewerb der PSD - Bank "Ideen machen Schule " teil. Die Klassen 3b und 3c halfen in der Vorbereitung fleißig mit, ein cooles Werkstatt- Foto entstehen zu lassen. Auch beim Sammeln von wertvollen Stimmen für das Voting gaben sie alles, sodass wir sogar den 2. Platz im Voting erreichen konnten. An dieser Stelle möchte wir uns bei allen Eltern bedanken, die für unser Projekt gevotet haben!

 

Als erstes Rahmenthema haben wir uns für das Thema "Wiegen" entschieden. Es wurden verschiedenste Waagen und Wiegematerialien sowie Gewichte angeschafft.

Im zweiten Halbjahr ging die Lernwerkstatt dann in die Testphase. Die Klassen 3b und 3c erprobten die Lernwerkstatt und lernten dabei eine ganze Menge über das Wiegen. Im nächsten Jahr werden dann auch andere Klassen die Möglichkeit erhalten, sie zu nutzen und die Welt der Gewichte ausführlich zu erforschen. 

Buchvorstellungen der besonderen Art…

 

gab es in den vergangenen Wochen in den 2. Klassen. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler durfte vor der ganzen Klasse sein Lieblingsbuch vorstellen. Das war ganz schön aufregend!! So traten neben dem Sams auch die Delfinretter auf, entdeckten Mädchen ihre Liebe zu Pferden, gab es spannende  Abenteuer mit Druiden, auf stürmischer See oder auf der Reise zum Mittelpunkt der Erde. Es wurde mit den Olchis, Baron Münchhausen und Greg gelacht und interessante Sachbücher zu Technik und Robotern vorgestellt.

Neben einem Steckbrief gestalteten die Schülerinnen und Schüler auch einen Schuhkarton zu ihrem Buch um. Herausgekommen sind fantasievoll und kreativ gestaltete Lesekisten, die eine Zeitlang die Klassenzimmer schmückten und die Kinder motivierten, sich das eine oder andere Buch vom Klassenkameraden auszuleihen.

Wer ko, der därf

 

„Wer ko, der därf!“ - So rief auch in diesem Jahr die Grundschule Fischbach wieder zu ihrer karnevalistischen Talentshow auf. Die Veranstaltung soll den Schülern die Möglichkeit geben, sich vor Publikum zu erproben. Aufgrund der zusätzlichen Förderung durch MUBIKIN, lag der Schwerpunkt hierbei wieder auf Musik und Tanz. Couragiert und talentiert zeigten die jungen Künstler dann auch einen bunten Reigen an Darbietungen und überzeugten mit Liedern und Tänzen das Publikum von ihrem Können. Jennifer, Johannes, Laura und Luan moderierten gewitzt und souverän. Einen fetzigen Auftakt boten die ersten und zweiten Klassen mit ihrem quirligen Tanz zur bekannten Pippi-Langstrumpf-Melodie. Paul brachte mit seinem „Hausaufgabenlied“ die Turnhalle zum Brodeln und überzeugte dabei mit seiner Bühnenpräsenz und Coolness. Mit einer detailliert überlegten Choreografie begeisterten auch Natalie, Constance, Nathalie und Cosima das Publikum. Max und Luan sorgten schließlich für ein Stimmungshoch. Sie trugen einen Sketch vor, der eine simple Begegnungsszene in unterschiedlichen Situationen zeigte und dabei für Lacher sorgte. Einen ästhetischen Ausklang boten schließlich Annika und Jennifer dem Publikum mit ihren neonfarbenen Pois. Leider kann an dieser Stelle nicht jeder Programmpunkt im Einzelnen aufgeführt werden, es gebührt aber allen Schülern, die die Show aktiv mitgestaltet haben, für ihren Mut, ihren Einsatz und Ihr Können größtes Lob. Auch ein herzliches Dankeschön an Herrn Karafiat, der der Schule wieder als technischer Berater helfend zur Seite stand. Abschließend sei noch erwähnt, dass zugleich mit der diesjährigen Aufführung auch die Einweihung unserer schul- und horteigenen Bühne stattfand. Nun heißt es, gespannt abzuwarten, bis im nächsten Jahr wieder der Ruf „Wer ko, der därf!“ erklingt.

Heike Metzger, Konrektorin

Rappy Christmas

 

Rappy Christmas hieß es für die Schüler der 4b am 15. Dezember- denn gerappte Lieder und Gedichte standen im Mittelpunkt ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier. Das traditionsreiche Gedicht „Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm macht Spaß? Und ob! Das nahm man den Schülern auch sofort ab, wenn man ihre spritzige Einlage verfolgte. Als gutgelaunte Weihnachtswichtel gaben sie auch dem traditionsreichen Gedicht „Weihnachten“ von Eichendorff ein modernes Gewand, wobei zahlreiche tänzerische Elemente aus der Ideenschmiede der Schüler stammten. So richtig in Weihnachtsstimmung gerieten die Zuschauer schließlich durch die ebenfalls moderne, aber dennoch sehr harmonische Interpretation von „Fröhliche Weihnachten überall“. Im Anschluss an die gemeinsamen Showeinlagen stellten die Schüler ihr Können an verschiedenen Musikinstrumenten unter Beweis, sangen besinnliche bis lustige Weihnachtslieder oder trugen Gedichte vor. Bei Plätzchen und Glühwein präsentierten sie zum Abschluss den Eltern noch selbst verfasste weihnachtliche Texte. Müde aber glücklich über ihre gelungenen Darbietungen machten sich die Weihnachtswichtel schließlich auf den Nachhauseweg.

 

Heike Metzger, Konrektorin GS Nürnberg-Fischbach

Besuch des Hermann-Oberth-Raumfahrt - Museums in Feucht

 

Im Rahmen unseres Weltraumforscherprojekts durften wir am 21. Dezember dem Hermann-Oberth-Raumfahrtmuseum einen Besuch abstatten. Gespannt machten wir Weltraumforscher uns auf den Weg nach Feucht.

Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Über das Sonnensystem, Neil Armstrong, Juri Gagarin und die erste Mondlandung hatten wir uns zuvor schon viel Wissen angeeignet. Trotzdem war es spannend für uns, den Geschichten zu lauschen, und Bilder, Raketenmodelle und Filmausschnitte zu betrachten. Das Modell zum ersten Fußabdruck auf dem Mond war besonders beeindruckend. Sogar den Kosmonautenanzug von Valentina Tereschkowa, der ersten Frau im Weltraum, war zum Anfassen nahe.

Wir konnten die Raketen-, Raumschiff- und Raumstationentechnik genau bestaunen, beispielsweise ein Modell der "Sputnik I".

Am spannendsten waren die Experimente, die wir selbst durchführen durften.

Mit einem Raketenauto erforschten wir den Raketenantrieb. Mit einem Affenzahn raste das Gefährt durch das Museum.

Unter einer Druckglocke brachten wir einen Dickmann zum Wachsen, ließen einen klingelnden Wecker verstummen und brachten einen Luftballon dazu, sich wie von magischer Hand selbst aufzublasen. Was für eine Zauberei! Das werden wir bestimmt nicht vergessen.


Ausflug der Klassen 3b und 3c ins Planetarium

 

 

Die Klassen 3b und 3c forschen derzeit im HSU-Unterricht am großen Thema "Weltraum". Passend dazu statteten sie am 01.12.2016 dem Planetarium in Nürnberg einen Besuch ab. Im Vortrag drehte sich alles rund um die Planeten unseres Sonnensystems - und es wurde auch noch einmal die Frage geklärt, warum der Pluto nicht mehr zu den großen Planeten dazugehört. Gleichzeitig wurden interessante Informationen zur Temperatur oder zur Größe berichtet. Natürlich konnten sich unsere zwei absoluten Weltraum-Experten Kari und Bu diesen Ausflug nicht entgehen lassen. Auch sie folgten dem Vortrag interessiert und nickten stets wissend bei allen spannenden Planeten-Informationen.

Eislaufen der Klassen 1b und 3c in der Arena

 

Sowohl am 28.11.2016, als auch am 12.12.2016 fuhren die Klassen 1b und 3c zusammen in die Arena zum Eislaufen und wagten sich gemeinsam aufs gefrorene Nass. Die Kinder der 3c galten dabei bereits als "alte Hasen" beim Schlittschuhlaufen, da sie das dritte Jahr in Folge fahren durften. Tatkräftig halfen sie als Profis den mutigen Erstklässlern, die zum Teil das erste Mal auf dem Eis standen. Sie gaben hilfreiche Tipps, machten Mut und lobten die tapferen Kinder der 1b. Und schon beim zweiten Besuch im Dezember konnten sich die Eislaufkünste der Erstklässler sehen lassen - es klappte wirklich schon viel besser und jedes Kind machte tolle Fortschritte. Beide gemeinsamen Besuche waren somit ein echtes Erlebnis und bereiteten allen viel Freude.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung der vielen Eltern bedanken, die uns tatkräftig beim An- und Ausziehen der Schuhe, Hosen und Helme halfen! Dank Ihrer Hilfe ging das Umziehen rasend schnell und wir konnten viel Zeit auf dem Eis verbringen. Vielen Dank!

Chorauftritte zur Weihnachtszeit

Christkindlesmarkt

 

Am Freitag, den 9.12. hatten die Chorkinder ihren großen Auftritt auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt. Alle Sänger kletterten aufgeregt auf die hohe Bühne und waren mit großem Eifer bei der Sache.

Unter der Leitung von Frau Hormeß, und am Keyboard von Frau Nillius begleitet, sangen die Kinder dieses Mal Lieder über das Kerzenlicht. Kerzen gehören zur  Adventszeit, da ihr warmes Licht die Vorfreude auf Weihnachten bei vielen erhöhen: „Strahle helles Kerzenlicht“, „Singen wir im Schein der Kerzen“, „Zünd ein Licht an“, „Sind die Lichter angezündet“ waren die Liedbeiträge der kleinen Fischbacher. Jedes Kind durfte beim Vorsingen mit einem Teelicht leuchten.

Die Schüler haben auch wieder das Christkind hautnah vor der Bühne erlebt. Es verteilte Süßigkeiten und ließ sich mit einigen Kindern fotografieren.

Schön war, dass neben zahlreichen Eltern auch einige Kolleginnen zur Unterstützung gekommen waren.

 

 

Waldweihnacht am Felsenkeller

 

Zwei Tage später, am Sonntag, den 11.12.16, sangen die Schüler bei der Waldweihnacht am Felsenkeller.

Obwohl es schon der 2. Auftritt an diesem Wochenende war, kamen doch mehr als 20 „wetterfeste“ Sängerinnen und Sänger mit ihren Eltern in den Wald. Zum Glück hörte der Regen kurz vor dem Auftritt auf und alle konnten die besondere Stimmung der Waldweihnacht erleben und genießen.

Als Krönung kamen der Nikolaus und das Christkind und verteilten an alle Kinder Schokoladennikoläuse.

Besuch der Kinderoper Hänsel und Gretel

 

Große Aufregung bei den Erst- und Zweitklässlern der Grundschule Fischbach: Anfang Dezember fuhren 120 Kinder mit ihren Betreuerinnen ins Sternenhaus:

Auf dem Programm stand der Besuch der Kinderoper Hänsel und Gretel. Für viele war dies der erste Kontakt mit einer Oper. Im Saal herrschte schnell gespannte Stille, als die Erzählerin eine kurze Einführung gab und Hänsel und Gretel singend, tanzend und spielend auf  der Bühne erschienen. Gebannt verfolgten die Kinder den Streit zwischen den beiden, den Auftritt der Eltern, das Herumirren der Geschwister im tiefen Wald bis hin zum Erscheinen der Hexe. Spätestens hier rutschten einige ganz tief in den Sitz hinein und spitzten nur noch zwischen den Fingern hindurch….   Als die Hexe schließlich mit Geschrei im Ofen verschwand und die Eltern Hänsel und Gretel wieder glücklich in die Arme nahmen, war die Erleichterung förmlich spürbar.

Besonders toll fanden es die Kinder, dass die Rolle der Gretel von unserer schulischen Mubikinlehrkraft, Fr. Robles, gesungen wurde.

Während die Erstklässer danach wieder zur Schule zurückkehrten, besuchten die Zweitklässer noch den Kinder-Christkindlesmarkt. Dort durften sie selbstständig eine Runde drehen und ihr Taschengeld für Bratwurstsemmeln, Zuckerwatte oder eine Karussellfahrt ausgeben.

 

Sandra Schrollinger

Einen Riesenspaß auf dem Eis…

 

hatten auch dieses Jahr wieder einige Klassen der Grundschule Fischbach und nutzten das Angebot der Stadt Nürnberg zum kostenlosen Eislaufen im Arena Stadion.

Bereits Erstklässler wagten sich mutig auf die glatte Fläche, die Zweit- und Drittklässler drehten stolz ihre Runden und zeigten, was sie die vergangenen Male gelernt hatten. Während sich die Lehrkräfte auf dem Eis um die Schüler kümmerten, halfen wie immer einige hilfsbereite Eltern mit, unzählige Schlittschuhe zu binden, verlorengegangene Handschuhe und Mützen zu suchen und Kinder bei kleineren Blessuren zu trösten.

Dieser „etwas andere“ Sportunterricht fand bei allen großen Anklang!

 

Susanne Seifert, Sandra Schrollinger

Instrumentenkunde live

 

Am 22. 11. war die Klasse 4a im Rahmen des Musikunterrichts zu Gast bei den „Tonangebern“ (Blechbläser) im Staatstheater Nürnberg. Die Schüler durften mit den Musikern eine Geschichte vertonen, die unterschiedlichen Klangfarben von Tuba, Posaune, Trompete und Horn erleben, die Funktionsweise der Instrumente erforschen und am Schluss jedes Instrument ausprobieren. Die meisten brachten ein paar Töne hervor. Das war toll!

 

                                                                                                                     Monika Hormeß

Das ist neu:

72 Päckchen gehen auf Reisen

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder an der Aktion „Kinder helfen Kindern“. Diesmal waren es Kinderheime im Kosovo, die mit Geschenken bedacht werden sollten.

Schon vor den Herbstferien wurden die Kartons angefahren, die dann gemeinsam mit den Eltern gepackt werden sollten. Vom Stoffteddy über Schreibutensilien, Süßigkeiten, wärmende Kleidungsstücke bis hin zur Zahnpasta wurde alles in den Paketen verstaut. Manche Kinder beklebten oder bemalten die fertigen Geschenke dann auch noch mit großem Eifer.

Am 15.November versammelten sich die Klassensprecher in unserer Aula, um die Päckchen in das Transportauto zu tragen. Von unserer Schule wurden diese dann zu einem Sammelplatz gefahren, von dem aus die weite Fahrt in den Kosovo begann.

Wir danken allen herzlich, die bei dieser Aktion mitgemacht haben und hoffen, dass die Gaben unserer Schulkinder unversehrt am Bestimmungsort ankommen und Kinderaugen glücklich machen.

 

Christine Dittl

 

Blick hinter die Kulissen- die Klasse 4b zu Besuch im Nürnberger Rathaus

 

Politik und Geschichte hautnah erleben- dies stand für die Klasse 4b der Grundschule Fischbach am 8. November auf dem Programm. Ziel der Exkursion war das alte Rathaus der Stadt Nürnberg. Hier konnten die Schüler ihr theoretisches Wissen mit lebendigen Eindrücken und vielfältigen Informationen aus dem Alltag des Rathauses anreichern. So durften sie sich im Sitzungssaal wie Stadträte fühlen und erfuhren dabei viel Wissenswertes über den Ablauf und die Zusammensetzung einer Stadtratssitzung. Auch der historische Rathaussaal wurde von den Schülern aufgrund seiner Pracht und Geschichtsträchtigkeit bestaunt. Einen nachhaltigen Eindruck hinterließ dann der Abschluss der Besichtigung- der Besuch der Lochgefängnisse. So mancher Schauer jagte den Schülern über den Rücken, als die Haftbedingungen und die Folterinstrumente näher erläutert wurden. Sich vorzustellen, dass genau an diesem Ort, der im Lauf der Geschichte kaum Veränderungen erfahren hatte, Menschen gefoltert und unter den schlimmsten Bedingungen eingesperrt worden waren, lässt Dankbarkeit für das Leben im 21. Jahrhundert aufkommen.

Kennenlernfrühstück mit der Patenklasse

am Freitag, 28.10.2016

 

Die Klassen 1c und 3c veranstalteten ein gemeinsames Frühstück, damit die Erstklässler endlich ihre Paten kennenlernen konnten.

Vorab wurde in beiden Klasse die Frühstücksleckereien aufgeteilt. Am letzten Schultag vor den Herbstferien konnten die Schüler auswählen zwischen: Gelbwurst, Geflügelsalami, Marmelade, Frischkäse, verschiedene Käsesorten, Brot, Brötchen, Tomaten, aufgeschnittenen Äpfeln, Bananen, Gurken, Paprikas , Wasser und Säften. Nach der Pause setzten sich die Paten neben ihre „neuen, kleinen“ Patenkinder und halften ihnen, falls ihnen etwas fehlte oder sie etwas suchten.

Die Erstklässler waren sehr stolz und verstanden sich mit ihren „großen Betreuern“ prächtig. Es verlief sehr ruhig und diszipliniert. Sicherlich werden noch weitere Patenaktionen stattfinden, die mit Vorfreude erwartet werden.

 

Alexandra Baha

Grusel-Lese-Abend der Klasse 4b

 

Ein eigenes Kino zu haben- wer hätte das nicht gern? Dabei ist das eigentlich ganz leicht- wie uns Frau Wiese-Käppner vom Büchermobil an unserem Grusel-Lese-Halloween-Abend erklärte. Beim Lesen schalten wir unser Kopfkino an und lassen unsere ganz persönlichen Bilder entstehen. Diese intensive Erfahrung kann durch nichts ersetzt werden. Das funktioniert aber nur, wenn uns das Buch, das wir lesen, auch wirklich fesselt. Zum Glück hatte Frau Wiese-Käppner viele spannende, humorvolle und auch gruslige Bücher zum Lesen für unseren Halloween-Abend dabei, sodass jeder seinen Stoff für das perfekte Kopfkino finden konnte. Von geistiger Nahrung allein wird man aber nicht satt und daher war das umwerfende Grusel-Buffet, das von den Eltern liebevoll und kreativ zubereitet wurde, eine willkommene Ergänzung zur Lesenahrung. Zum Ausklang tanzten dann schließlich gruslige Gestalten durch die Aula, bis sie dann am späten Abend ihren Nachhauseweg antraten und am nächsten Tag etwas blass um die Nase im Unterricht saßen.

Unser erster Besuch im Tiergarten Nürnberg am 14.10.2016

 

Die Klassen 1a, 1b und 1c besuchten an einem goldenen Oktobertag den Tiergarten Nürnberg. Begleitet wurden die jungen Schülerinnen und Schüler auf ihrem ersten Ausflug als Schulkinder sowohl von ihren Klassenlehrerin-nen als auch von einigen Müttern und Vätern.
Vielen herzlichen Dank an diese hilfsbereiten Schülereltern!

 

Die Kinder begrüßten am Eingang des Zoos stolze Giraffen, lustige Affen und aufmerksame Erdmännchen. Im Manati-Haus suchten wir neugierig nach den Tieren im Wasser und in den Bäumen. Bei dem schönen Herbstwetter zeigte sich auch das beeindruckende Nashorn in seinem Freigehege. Danach beobachteten wir die schlauen Delfine und ruhten uns kurz im Delfinhaus aus. Schließlich erlebten wir die Eisbärin Charlotte bei ausgelassenen Wasserspielen. Auf dem Spielplatz probierten wir gemeinsam die Schaukeln und Rutschen aus und lernten uns besser kennen. Einige Schülerinnen und Schüler trauten sich sogar die wilden Ziegen im Streichelzoo zu füttern.

 

Wir freuen uns schon auf unsere nächsten Ausflüge!

 

Claudia Sippl-Hoch

                                                                                     

Grundschulaktionstag des BHV und DHB am 30.9.2016 in der Grundschule Fischbach

  

Die zweiten Klassen der Grundschule Fischbach durften in Kooperation mit dem TSV Altenfurt am Aktionstag des Bayerischen Handballverbandes und des Deutschen Handballbundes teilnehmen. 

Am Freitag, dem 30.9.2016, kamen zwei Trainer des TSV Altenfurt nach Fischbach und brachten durch verschiedene Übungen das Spiel „Handball“ den Kindern näher.

 

Zuerst durften die Klassen, wie bei einem Bundesligaspiel, einlaufen und abklatschen. Danach konnten die Kinder an Stationen die allgemeine und spezielle Handballfitness trainieren. Puh, da waren ganz schön anstrengen-de Übungen dabei, wie z.B. das Bankschieben mit Wasserflaschen, oder das Kastenschieben. An jeder Station wurde der Laufzettel abgezwickt und dann ging es schon weiter.

         

Als alle Stationen durchlaufen waren, wurde Kastenhandball gespielt. Dazu durfte jeder Schüler ein echtes Trikot des Vereins überziehen. Wie stolz wa-ren die Kinder! So wurde in Vierergruppen gespielt. Dazu musste der Ball in den gegnerischen Kasten gelegt werden. Passen und verteidigen war hier gefragt. Dafür erhielt man einen Punkt. Voll konzentriert waren alle bei der Sache.

        

Am Schluss erhielten die Kinder eine Urkunde und waren ganz schön ge-schafft. Allen hatte es viel Spaß gemacht!

Wir bedanken uns bei den Trainern Edda und Gabriel Hedwig!!!!

 

                                                                                                       Susanne Seifert

    Aktuelles

Schuljahr 2017/18

 

 

Termine

 

Mittwoch, 29.01.2018 bis Freitag, 09.03.2018

Zeitraum für Lernentwicklungsgespräche

 

12.02. bis 16.02.2018

Faschingsferien

 

 

Freitag, 23.02.2018

Notenbericht für die   

dritten Klassen

 

Mittwoch, 21.03.2018

Schuleinschrebung

 

26.03. bis 06.04.2018 

Osterferien

 

 

Mittwoch. 18.04.2018

Orientierungsarbeiten

Rechtschreiben 2

VERA-Vergleichsarbeit Lesen 3

 

Freitag, 20.04.2018

VERA-Vergleichsarbeit Sprache untersuchen

 

Dienstag, 24.04.2018

VERA-Vergleichsarbeit Mathematik

 

Dienstag, 01.05.2018

Feiertag

 

Mittwoch, 02.05.2018

Übertrittszeugnis für die vierten Klassen

 

Donnerstag, 10.05.2018

Himmelfahrt/Feiertag

 

22.05. bis 01.06.2018 Pfingstferien

 

 

Donnerstag, 14.06.2018

Autorenlesung Anette Roeder

 

 

 

Spruch des Monats

 

Februar

 

GEDULD

ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit reif dafür ist.

(Autor unbekannt)

 

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Fischbach